skip navigation

Rules

Rules

Rules

It is important that every SPAR Swiss Epic rider fully understands the rules. We encourage all riders to carefully read through these before starting their training, refer back to them during training and have a last read through before rolling up to the start line. Ignorance of the rules will not be considered as a mitigating factor.

Rules

Regeln

Jeder Teilnehmende des SPAR Swiss Epic muss die Regeln kennen und verstehen. Deshalb bitten wir alle Teilnehmenden, das Reglement vor Trainingsbeginn sowie nochmals vor Eventstart aufmerksam durchzulesen. Unkenntnis des Reglements schützt nicht vor mildernden Umständen.

 

Fair Play & Rider Commitment

Fair Play & Rider Commitment

We believe that every rider should play a role in keeping other riders, supporters, staff, volunteers and spectators safe at the races. There are three pillars that should guide rider behaviour. As a rider looking out for my safety and the safety of others:

Be responsible

  • Stay home if you are sick or have been in contact with someone that is sick.
  • Be Alert! Read all event communication and signage, as it could contain important information on any new procedures and policies. Follow safety instructions of race announcers and race officials. Riders always should anticipate other parties on the trails, in case of doubt they always have the right of way. The race course is NOT closed to public traffic. All Swiss traffic regulations must be observed at all times during the race.
  • Show-up on time according to your assigned time for activities such as registration and start chute check-in.
  • Download the Epic Series App

Rider commitment

  • Treat each others with respect. Help each other out when in need.
  • Avoid spitting or expelling any other bodily fluids near other riders, supporters, staff, volunteers or spectators.
  • Let others know when passing. Verbalize your intention to pass if it is safe to do so. An overtaking manoeuvre should not be forced – please be polite and considerate.
  • Let faster riders pass. Don’t hinder another from overtaking.

Observe rider etiquette

Riders participate in the Swiss Epic to satisfy their thirst for adventure and the team camaraderie. Of course, the race is challenging and demanding and to reduce the risk of serious accidents, all participants must acknowledge the following Rider etiquette:

  • Consider the safety of others. Adhere to best practices to protect others.
  • Respect the host community. You are their guest during race week and please act like it.
  • Thank the volunteers. They are out here to help you achieve your dreams.
  • Pay attention to instructions from race officials.
  • Celebrate with others. 
  • No littering! Properly dispose all rubbish.
Fair Play & Rider Commitment

Fair Play & Rider Commitment

Jeder Rider sollte eine Rolle dabei spielen, andere Rider, Betreuer, Mitarbeiter, Helfer und Zuschauer beim Event zu schützen. Es gibt drei Säulen, welche das Verhalten der Rider leiten. Als Rider achte ich auf meine Sicherheit und die Sicherheit anderer, indem ich:

Verantwortung übernehmen

  • Ich bleibe zu Hause, wenn ich krank bin oder mit jemandem in Kontakt war, der krank ist.
  • Ich bin wachsam und informiere mich über die Regeln, Verhaltensweisen und beachte die Beschilderung. Ich befolge die Sicherheitsanweisungen des Veranstalters. Rider sollen stets damit rechnen, dass sich Unbeteiligte auf der Strecke befinden und ihnen im Zweifelsfall den Vortritt gewähren. Die Strecke ist für den öffentlichen Verkehr nicht gesperrt. Das Schweizer Verkehrsrecht muss stets eingehalten werden.
  • Ich erscheine pünktlich entsprechend der mir zugewiesenen Zeit für Registrierung sowie Startblock Check-In.
  • Ich lade das Epic Series App herunter.

Respekt zeigen

  • Ich vermeide das Ausspucken oder Ausstossen von Körperflüssigkeiten in der Nähe anderer Rider, Betreuer, Mitarbeiter, Helfer oder Zuschauer.
  • Ich respektiere andere und helfe anderen bei Bedarf.
  • Ich lasse andere Rider wissen, wenn ich sie überhole. Ein Überholmanöver darf in keiner Weise erzwungen werden. Sei stets rücksichtsvoll.
  • Ich lasse schnellere Rider überholen und hindere niemanden am Überholen

Regeln einhalten

  • Ich respektiere die Sicherheit anderer und halte mich an die vorgegebenen Massnahmen, um andere zu schützen
  • Ich respektiere die Host Cities. Ich bin während des Events ihr Gast und verhalte mich entsprechend.
  • Ich danke den freiwilligen Helfern. Sie sind da, um mir zu helfen und meine Träume zu verwirklichen.
  • Ich achte auf die Anweisungen der Rennleitung.
  • Ich feiere mit anderen.
  • Ich respektiere die Natur und übe kein Littering aus. Ich entsorge Abfälle ordnungsgemäss entlang der Strecke sowie im Race Village.
Anti-Doping

Anti-Doping

SPAR Swiss Epic conforms to the World Anti-Doping Code as laid out by the World Anti-Doping Agency (WADA) and works with the UCI and Antidoping Switzerland to ensure the Code is properly implemented at the race and amongst cyclists in Switzerland. Stringent and comprehensive doping control can be conducted at the race by the UCI and Antidoping Switzerland. Any person who is under provisional or final sanction by an Anti-Doping Organisation with jurisdiction under the WADA Code (a “person under sanction”) is prohibited from participating or being involved in the race, whether as a rider, team manager or official or in any other capacity whatsoever. Where any such sanction has been made final for an offence committed after 31 December 2012, such prohibition shall apply for the life of the person under sanction (irrespective of the duration of the sanction imposed by the relevant Anti-Doping Organisation). As is stipulated in the race rules, the organisers reserve the right to test all participants and therefore, per the WADA Code, the onus is on the athlete to check that any substances or methods used do not appear on WADA’s current List of Prohibited Substances and Methods.

Anti-Doping

Anti-Doping

Das SPAR Swiss Epic Rennen entspricht dem von der WADA (Welt Anti-Doping Agentur) ausgearbeiteten Welt Anti-Doping Code und steht in enger Zusammenarbeit mit dem UCI sowie Antidoping Schweiz um sicherzustellen, dass die Anti-Doping Bestimmungen am Rennen wie auch im Schweizer Bikesport gewissenhaft umgesetzt werden.

An den Renntagen können Dopingkontrollen durch die UCI sowie Antidoping Schweiz durchgeführt werden. Die Teilnahme am Event als Rider, Teammanager oder in einer anderen Funktion ist jeder Person untersagt, die von einer rechtskräftigen Anti-Doping Organisation unter provisorischer oder endgültiger Sanktion des WADA Codes steht („Person unter Sanktion“). Wurde eine Sanktion für eine nach dem 31. Dezember 2012 begangene Straftat ausgesprochen, so gilt das Verbot lebenslänglich (ungeachtet der von der zuständigen Anti-Doping Organisation verhängten Dauer der Sanktion).

Gemäss Reglement behält sich der Veranstalter das Recht vor, alle Teilnehmer testen zu können. Die Verantwortung liegt beim Rider, keine Substanzen oder Methoden einzunehmen oder zu verwenden, die auf der aktuellen WADA Liste der verbotenen Substanzen und Methoden steht.